Warum eine Katze aus einer seriösen Cattery?

Wenn man sich eine Rassekatze anschaffen möchte, sollte man stets darauf achten, eine seriöse Cattery auszuwählen. Seriös bedeutet, dass die Cattery einem anerkannten Zuchtverein angehört und als Zucht eingetragen ist. Dadurch ist der Züchter an Zuchtrichtlinien gebunden, was bedeutet, dass die Tiere regelmäßig tierärztlich betreut werden müssen, nur einen gewisse Anzahl an Würfen gemacht werden darf, Impfungen und Ungezieferbehandlungen usw. regelmäßig durchgeführt werden. Zudem kommt eine artgerechte Haltung und Pflege, die auch durch den Verein überprüft wird.

Natürlich hat die Katze dann auch ihren Preis - siehe "Was kostet eine Rassekatze?"

Adressen und Kontaktdaten kann man bei jedem Katzenverein erfragen.

 

Sicherlich findet man auch Anzeigen mit günstigeren Rassekatzen, aber leider stammen diese oft von Schwarzzüchtern oder Vermehrern, die keinem Verein angehören und ihre Kitten günstig anbieten. Dort wird oft auf Untersuchungen beim Tierarzt oder das Impfen der Tiere verzichtet. Auch die Haltung und Pflege ist oft nicht ausreichend genug.  Im ersten Moment spart man sicherlich, aber leider ist es oft so, dass die Freude nicht lange währt, da die Kitten meist unterernährt, verwahrlost und krank sind. Nicht selten kommen auch Sterbefälle vor.

 

Wer bei einem seriösen Züchter kauft, kauft eben auch ein gutes und gesundes Kitten, an dem es lange Freude hat.

 

Unsere Kitten sind beim Auszug

- etwa 13 bis 15 Wochen alt

- gechipt (Microchip zu Identifizierung)

- 2x gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft

- 2x gegen Leukose geimpft

- entwurmt und ungezieferfrei

- kastriert (Frühkastration)